Über das Buch „Hermann Nitsch – Das Gesamtkunstwerk des Orgien Mysterien Theaters“ 2017-11-17T10:31:38+00:00

Über das Buch „Hermann Nitsch – Das Gesamtkunstwerk des Orgien Mysterien Theaters“

Die Monografie  „Hermann Nitsch – Das Gesamtkunstwerk des Orgien Mysterien Theaters“ stellt das erste Nachschlagewerk zu allen Bereichen des Gesamtkunstwerkes von Hermann Nitsch dar. Über drei Jahre lang wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Künstler und seinem Atelier daran gearbeitet. Die 968 Seiten umfassende Publikation erscheint im Verlag der Buchhandlung Walther König.

titel_nitsch_gesamtkunstwerk

„Neben der Funktion einer substanziellen Werkdokumentation, gewissermaßen einer Bewahrungs- und Vermittlungsfunktion, war es mir ein großes Anliegen, dass dieses Buch die redaktionelle und  grafische Handschrift des Künstlers mitträgt. Der Künstler Hermann Nitsch soll sein Nachschlagewerk  mitgestalten und prägen, welches dadurch authentisch, unverfälscht und gänzlich im Sinne des Künstlers sein Gesamtkunstwerk für die Nachwelt festhält. Nicht nur eine Monografie über Hermann Nitsch, sondern eine Monografie über und von Hermann Nitsch stand im Zentrum dieses außergewöhnlichen Buchprojektes. Ein Opus magnum über das Opus magnum.“
(Auszug aus dem Vorwort von Michael Karrer, Herausgeber)

Gefördert durch das Land Niederösterreich

Downloadlinks:

Inhaltsverzeichnis

Vorworte

100. Aktion

Impressum

Das Buch wurde am 29.8.2015 im nitsch museum Mistelbach erstmals präsentiert. www.nitschmuseum.at.

Weitere Buchpräsentationen:

7.10.2015 19 Uhr Nitsch Foundation, Wien www.nitsch-foundation.com 

28.11.2015 18 Uhr Museo Nitsch, Neapel www.museonitsch.org

7.12.2015 19 Uhr Wellnesshotel Der Krallerhof, Leogang www.krallerhof.com

Presseberichte:

Der Standard, 5.11.2015
Kultur und Wein
NÖN online, 3.9.2015
APA Presseaussendung, 20.8.2015

Bestellung

Michael Karrer (Hg.),
„Hermann Nitsch – Das Gesamtkunstwerk
des Orgien Mysterien Theaters“
Verlag Buchhandlung Walther König, Köln, 2015
Auflage 2500 Stück, 968 Seiten, Hardcover

Deutsche Ausgabe ISBN 978-3-86335-702-3
Englische Ausgabe ISBN 978-3-86335-703-0

Einzelpreis: € 68,00  inkl. MwSt
zzgl. Verpackung & Versand
 

Vorzugsausgabe mit Original-Schüttbild des Künstlers exklusiv über „Die Presse“.

Wie viele Exemplare der deutschen Ausgabe möchten Sie bestellen?

Wie viele Exemplare der englischen Ausgabe möchten Sie bestellen?

Ihr Name*

Straße*

PLZ*

Ort*

Land*

Telefon*

Ihre E-Mail-Adresse*

per Nachnahme (zzgl. € 3,50, nur innerhalb Ö möglich)

per Vorauskasse (IBAN AT19 5500 0102 0004 5550, BIC SLHYAT2S)

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder

Versandkosten: € 11,90 innerhalb Ö, € 22,74 innerhalb der EU, € 44,20 in die USA (Nachnahme nur innerhalb Ö möglich) 

Hermann Nitsch

Hermann Nitsch (geboren 1938 in Wien, Österreich) ist Mitbegründer des Wiener Aktionismus und zählt zu den wichtigsten Aktionskünstlern der Gegenwart. Sein Opus magnum, das Orgien Mysterien Theater, ist eine neue Form des Gesamtkunstwerkes. Die Idee dazu entstand im Jahr 1957 und führte bis dato zur Realisierung von 144 Aktionen, 70 Malaktionen und unzähligen Werken in verschiedenen Kunstdisziplinen. Mit seinem OEuvre zählt der Künstler zu den internationalen Pionieren der Performing-Art-Bewegung.

Weiterführende Informationen zu Hermann Nitsch.

Verein Gesamtkunstwerk Nitsch

Der Verein Gesamtkunstwerk Nitsch bezweckt die Vermittlung und Dokumentation des Gesamtkunstwerkes des Künstlers Hermann Nitsch. In den Jahren 2012 bis 2015 hat der Verein das Buch „Hermann Nitsch – Das Gesamtkunstwerk des Orgien Mysterien Theaters“ initiiert und ediert.

Nähere Informationen zur Publikation „Hermann Nitsch – Das Gesamtkunstwerk des Orgien Mysterien Theaters“.

Monografische Museen

nitsch museum

Mistelbach/AT
www.nitschmuseum.at

Das nitsch museum in Mistelbach wurde 2007 in jener Region, dem Weinviertel, gegründet, wo Hermann Nitsch arbeitet und lebt. Es zählt zu den größten monografischen Museen der Republik Österreich und versteht sich als ein Ort der Kontemplation und Sinnlichkeit. Seine Architektur ist an den Idealplan einer Klosteranlage angelehnt und umfasst Gebäudeteile, die Assoziationen wie Langhalle, Kathedrale, Seitenschiff, Krypta zulassen und um eine zentrale Piazza angeordnet sind. Der bis heute ungebändigte Wille des Künstlers nach dem Vordringen zum realen Geschehnis, zum realen Erlebnis und zur unmittelbaren, intensiven Wahrnehmung der Sinne und des Seins stellt den Ausgangspunkt und das immerwährende Leitmotiv für alle Ausstellungstätigkeiten und Unternehmungen des nitsch museums in Mistelbach dar.

Museo Archivio Laboratorio per le arti contemporanee Hermann Nitsch

Neapel/IT
www.museonitsch.org

Das Museo Nitsch in Neapel wurde im Jahr 2008 von Hermann Nitschs Lebensfreund und Sammler Giuseppe Morra ins Leben gerufen. Es befindet sich in einem umgebauten ehemaligen Elektrizitätswerk aus dem 19. Jahrhundert im Stadtzentrum von Neapel und definiert sich als Museum im Sinner einer Aussendung kultureller Stimuli, die in den Aufführungen und der darstellenden Kunst geboren werden, um dann im Gedankengut einer tiefergehenden kulturellen Auseinandersetzung zu reifen. Das Museo Nitsch ist nicht nur ein Ort, an dem die Werke von Hermann Nitsch gesammelt und ausgestellt werden, sondern es versteht sich als aktiver Kulturakteur, der einen der bedeutendsten österreichischen Künstler kritisch und theoretisch beleuchtet. Giuseppe Morra kümmert sich seit der Gründung des Museums darum, dass eine Gruppe Wissenschaftler die Arbeit Nitschs aus unterschiedlichen Perspektiven und unter Zuhilfenahme verschiedenster Ansätze beleuchtet und
dokumentiert.

Institutionen

Nitsch Foundation

Wien/AT
www.nitsch-foundation.com

Die Nitsch Foundation wurde im Jahr 2009 gegründet, um die bedeutende Position des Künstlers Hermann Nitsch und seines Gesamtkunstwerkes zu unterstützen und zu vermitteln. Insbesondere die Bewusstseinsbildung für den gedanklichen Überbau seines Werkes, die Herausgabe von Publikationen und Editionen, die Organisation von Ausstellungen und Vortragsreihen, die Erfüllung von Archiv- und Dokumentationsaufgaben sowie der Aufbau der Werkdatenbank dienen diesem Ziel.

Atelier Nitsch

Prinzendorf/AT
www.nitsch.org

Das Atelier Nitsch und das Büro Nitsch befinden sich im Schloss Prinzendorf, wo Hermann Nitsch lebt und arbeitet. Es wird seit Jahrzehnten von Rita Nitsch und ihrem Team geleitet und unterstützt den Künstler beginnend vom  Entstehungsprozess seiner Werke, über die Werkdokumentation bis hin zur
Werkvermittlung sowie – in enger Zusammenarbeit mit der Nitsch Foundation – bei den nationalen und internationalen Management- und Distributionsaufgaben.

Verein zur Förderung des O.M. Theaters

Prinzendorf/AT
www.nitsch.org

Der Verein zur Förderung des O.M. Theaters wurde 1973 in Deutschland gegründet. Die Gründungsfeier fand im Schloss Prinzendorf statt. Die Aufgabe des Vereins ist es, die Spiele des Orgien Mysterien Theaters zu unterstützen, die AkteurInnen und SpielteilnehmerInnen über die Aktivitäten von Hermann Nitsch zu informieren und durch Mitgliedsbeiträge Aktionen des Orgien Mysterien Theaters zu ermöglichen.

Fotogalerie

Fotogalerie credits NLK Filzwieser

Fotogalerie Buchpräsentation nitsch museum Mistelbach, am 29.8.2015, credits Stefan Zauner – www.stefanzauner.at

Fotogalerie Buchpräsentation Nitsch Foundation, Wien am 7.10.2015, credits Nitsch Foundation/Andreea Dosa – www.nitsch-foundation.com

Fotogalerie Buchpräsentation Museo Nitsch Neapel, am 28.11.2015, credits Verein Gesamtkunstwerk Nitsch/Julia Kuon

Fotogalerie Buchpräsentation Wellnesshotel Der Krallerhof, Leogang, am 07.12.2015, credits Wellnesshotel Der Krallerhof